Konto Nr.: 6633

Sparkasse Fulda

BLZ: 530 501 80

Partnerschaften von Schulen

Die Partnerschaft zwischen einer deutschen und einer afrikanischen Schule bietet beiden Partnern viele Möglichkeiten. So haben die Schüler und Schülerinnen die Chance, fremdländische Lebensgewohnheiten, Kulturen, Musik, … kennenzulernen. Ziel ist der persönliche Kontakt mit dem Partner des jeweilig anderen Landes. Diese Kontaktaufnahme kann in den ersten beiden Klassen der Grundschule durch gemalte Bilder bzw. in höheren Klassen oder weiterführenden Schulen durch in der jeweiligen Landessprache geschriebene Briefe erfolgen. Außerdem können die in Deutschland lebenden Schüler und Schülerinnen erfahren, dass ein Schulbesuch in vielen anderen Ländern nicht selbstverständlich ist und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Kann man sich vorstellen, dass es Kinder gibt, die sich wünschen, eine Schule zu besuchen?

Auf dieser Seite möchte Ihnen der Verein „Kinderhilfe - grenzenlos e.V.“ einige Hilfestellungen geben, in welcher Art und Weise Sie eine Partnerschaft mit einer afrikanischen Schule eingehen können.

  • Gestaltung eines „Workshops“ zum Thema „Afrika“

  • selbstgemalte Bilder bzw. in höheren Klassen in der Landessprache geschriebene Briefe (z.B. im Rahmen des Englischunterrichtes) nach Afrika senden (nähere Informationen siehe Portoliste)

  • ausrangierte Möbel wie Stühle und Tische für Afrika spenden (nähere Informationen siehe Transport)

  • einen Flohmarkt, Sommerfest, o.ä. veranstalten und den Erlös für Afrika spenden (nähere Informationen siehe Geldspenden)

Nachfolgend finden Sie weiterführende Materialien und Informationen:

Zurück